Donnerstag, 20. September 2012

IAA: YellowFox gewinnt Telematik Award 2012



- YellowFox GmbH mit Sitz in Kesselsdorf gewinnt mit dem Produkt "YellowTimeManager" den Telematik Award 2012 in der Kategorie "Branchen-Telematik Bauwirtschaft"

- Verliehen auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover, 20.9.2012


Hannover / Kesselsdorf, 20.9.2012


Das Fachmagazin Telematik-Markt und der Verband der Automobilindustrie verliehen am 20.9.2012 den Telematik Award 2012 auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Schirmherr war Jörg Bode, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Niedersachsen und stellvertretender Ministerpräsident, der gemeinsam mit dem Veranstalter, dem VDA, die Trophäe an Hendrik Scherf, Geschäftsführer YellowFox und ThomasGräbner, Vertriebsleiter YellowFox, überreichte.

Die YellowFox GmbH wurde nach 2011 zum 2. Mal nominiert und gewann den Award in der Kategorie Branchen-Telematik Bauwirtschaft. Das eingereichte Produktkonzept, mit dem das YellowFox-Team siegreich war, ist der "YellowTimeManager".

Das Gesamtpaket „YellowTimeManager“ verbindet die mobile und stationäre lückenlose Zeiterfassung von Arbeits- und Projektzeiten der Mitarbeiter im Unternehmen. Im Dienstfahrzeug werden diese Zeiten mittels Taster, Touchscreen-Display oder Smartphone erfasst. Im Firmengebäude oder auf der Baustelle kommen feste Terminals und die Software „timecard“ vom Partner Reiner SCT zum Einsatz. Es wird ein „Zeitstempel“ erzeugt.

Die Ergebnisse der Zeiterfassung bereitet YellowFox im eigenen Intenetportal auf und stellt sie für die unterschiedlichsten Auswertungen zur Verfügung. Parallel fließen sämtliche Daten in eine Software: ob An- oder Abwesenheit, Urlaub, Pausen, Schichten oder Kranktageverwaltung; Arbeits- oder Überstunden, Pausen und Projektzeiten. Alles lässt sich auswerten und in übersichtlichen Zeitkonten erfassen.

YellowFox verknüpft mit diesem Produktkonzept bisherige Einzel- und Inselanwendungen zu einem bezahlbaren Gesamtpaket. Das kommt vor allem mittelständischen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen entgegen.

Diese und noch viele weitere Produktneuheiten präsentiert YellowFox derzeit auf der IAA in Hannover,Stand C35 in Halle 25.

Montag, 17. September 2012

Temperaturüberwachung und Telematik: Euroscan kooperiert mit YellowFox


- YellowFox steht für professionelle Telematiklösungen mit umfangreichen Einsatzmöglichkeiten
- Euroscan Parts & Services GmbH bietet erstklassige Produkte im Bereich Temperaturdatenerfassung und Datenaufzeichnung an
- beide Firmen vereinbaren enge Zusammenarbeit und präsentieren eine gemeinsame Lösung zur zertifizierten Temperaturdatenerfassung

Bonn/Kesselsdorf, 14. September 2012

Kritischer werdende Verbraucher und Verbände sowie hohe internationale Qualitätsnormen, die an die Transporteure von sensiblen Produkten wie Lebensmittel, pharmazeutischen Erzeugnissen oder Lebend-Tieren gestellt werden, erfordern eine zertifizierte und lückenlose Überwachung und Dokumentation der Temperatur im Trailer, Lkw oder Lieferfahrzeug.  

Auch Elektronik-Produkte, z.B. Plasma- oder LED-Bildschirme, müssen mehr und mehr mit einer konstanten Temperatur auf oft langen Lieferwegen transportiert werden.

Mark Lippel, COO und einer der beiden Hauptaktionäre der global agierenden Euroscan Gruppe mit Hauptsitz in Hoensbroek, Niederlande: “Deshalb gibt es Temperaturschreiber nebst Messfühlern von Euroscan Parts & Services GmbH, die am Kühlaggregat des Transportfahrzeuges angeschlossen werden.
Während eines Transports können sich Umstände rasch verändern. Die intelligente Hardware von Euroscan Parts & Services verarbeitet innerhalb von Sekunden verschiedene Datensätze und zieht offline Schlüsse aus diesen Daten, wodurch Problemursachen sofort ermittelt werden können.“


YellowFox Live-Monitoring ohne Überraschungen

„An dieser Stelle übernimmt YellowFox zukünftig die Daten von Euroscan und überträgt diese in Echtzeit an das Rechenzentrum. Hier werden die Temperaturverläufe dokumentiert, Schwellwerte überwacht und bei Über- oder Unterschreitung alarmiert.“, ergänzt Thomas Gräbner, Vertriebsleiter YellowFox, die Kooperationsvereinbarung.

Zwischengeparkte Trailer mit Ladung können mit der YellowFox-Anbindung ebenfalls erfasst werden: Aggregatsausfälle, geöffnete Türen und damit kritische Temperaturschwankungen im Innenraum werden von YellowFox gescannt. Die Telematiklösung vom Spezialisten aus Dresden stellt dabei zusätzlich eine umfangreiche Diebstahlschutzfunktion zur Verfügung.

Beide Unternehmen, Euroscan Parts & Services GmbH und YellowFox GmbH, erheben höchste Ansprüche an die Qualität ihrer Produkte sowie ein Maximum an Support und Betreuung. Der Kunde von Euroscan oder YellowFox, der zukünftig von beiden gemeinsam angesprochen wird, hat den Nutzen einer einzigartigen und kompakten Komplettlösung.


Gemeinsame Investitionen in Entwicklung und Forschung

Kurzfristig sieht die Entwicklung in beiden Häusern die Erweiterung des Produktes um die Informationsübertragung von Temperaturdaten des Kühlaggregats direkt auf das YellowFox-Display im Lkw vor.

Die Partnerschaft der Unternehmen beschränkt sich nicht nur auf die Verknüpfung beider Lösungen. Vereinbart wurde des Weiteren eine intensive Zusammenarbeit in den Bereichen Entwicklung, Vertrieb und Service. YellowFox wird das Sortiment von Euroscan Parts & Services GmbH, u.a. den Temperaturschreiber der Serie X2, in seine Produktwelt integrieren und aktiv vertreiben. Im Gegenzug übernimmt die Euroscan Parts & Services GmbH die Montage- und Serviceleistungen im Bereich Temperaturdatenerfassung für YellowFox.

Freitag, 7. September 2012

Nie mehr Spritklau. Tanküberwachung mit YellowFox.


Kesselsdorf, 7. September 2012

-         neues Produkt „Tanküberwachung M1“ von YellowFox auf dem Markt
-         Inhaltsüberwachung und Alarmierung einfach und ohne zusätzliche Sensorik

„Vor allem nachts werden auf abgelegenen Rast- und Parkplätzen Fahrzeuge und Baumaschinen ,abgesaugt’, d.h., es wird Sprit im großen Stil gestohlen“, kommentiert Thomas Gräbner, YellowFox Vertriebsleiter, die sich häufenden Diebstahl-Delikte.

Schnell verschwinden auf diese Weise schon mal 600 Liter Kraftstoff. Bei den aktuellen Preisen ein erheblicher Schaden für das Transportunternehmen. Bisherige Maßnahmen wie die Sicherung des Tankdeckels waren eher kontraproduktiv. Diebe bohren einfach ein Loch in den Tank und zerstören diesen so zusätzlich. Auch die Video-Überwachung ist auf entlegenen Baustellen nicht immer sinnvoll.“, fährt Gräbner fort.

Die YellowFox-Tankabsicherung beugt Kraftstoffdiebstahl bei Pkw, Lkw und Baumaschinen vor. Der Pegelstand des Kraftstofftanks wird permanent und auch im abgestellten Zustand überwacht. Bei Unterschreitung eines automatisch ermittelten Referenzwertes erfolgt eine Alarmierung, welche an das YellowFox-Portal übermittelt wird. Über den Alarmmanager im YellowFox Portal können Folgereaktionen individuell konfiguriert und eingehende Meldungen sofort per E-Mail und/oder SMS an je bis zu drei Empfänger verteilt werden.

Zur akustischen Warnung im Umfeld des Objektes ist der zusätzliche Anschluss der Fahrzeughupe möglich. Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Lösungen kann das nur 40x40x22mm kleine Tankabsicherungsmodul ohne großen Aufwand in Fahrzeuge aller Art (mit und ohne CAN-Bus) integriert werden.

Es verwendet bereits vorhandene Mess-Sensorik und benötigt lediglich eine Spannungsversorgung und Verbindung zu einer beliebigen YellowFox-Telematikbox. Beide Komponenten werden "unsichtbar" montiert und mit weiteren Sensoren (z.B. Bewegung) kombiniert. Je nach Tankgröße erkennt das Modul Abweichungen zwischen 5 bis 12 Litern Kraftstoff und alarmiert, wenn diese Abweichungen nicht durch den üblichen Verbrauch verursacht wurden. So kann auch der Verlust von Kleinstmengen kontrolliert und überwacht werden. Zusätzlich stehen dem Kunden zahlreiche weitere Diebstahlsicherungs- und Telematikfunktionen von YellowFox zur Verfügung. Über einen erweiterten Anschluss der CAN-Bus-Schnittstelle im Fahrzeug können u.a. Kraftstoffverbräuche während der Fahrt erfasst und optimiert werden.


Im Rahmen einer interaktiven Präsentation können Standbesucher die Funktionsweise dieser komplexen Lösung selbst erleben. Zu einem Preis von 259,00 € zzgl. MwSt. kann dieses Modul mit allen YellowFox-Telematikprodukten, auch früherer Baureihen, verbunden werden. Im Rahmen der YellowFox-Messeaktionen wird ein Komplettpaket, bestehend aus Telematikbox und Tanküberwachung M1, ab 498,00 € angeboten.

Thomas Gräbner: „Diese einmalige Investition entspricht einem Tankinhalt von knapp 300 Litern Diesel. Das kann sich schon in der nächsten Nacht bezahlt machen."

Dienstag, 4. September 2012

Zeiterfassung mit YellowFox


Der YellowTimeManager von YellowFox ist da.

- stationäre und mobile Zeiterfassung von Mitarbeitern
- letzter Baustein der neuen YellowFox-Lösung fertig gestellt


Kesselsdorf, 4. September 2012

„Mit der App YellowTime für iOS, BlackBerry und Androide wurde der letzte noch fehlende Baustein unseres Gesamtpaketes YellowTimeManager endlich fertiggestellt.", ist Thomas Gräbner, Vertriebsleiter YellowFox, sichtlich erleichtert.

Der YellowTimeManager verbindet die mobile und stationäre Erfassung von Arbeits- und Projektzeiten der Mitarbeiter im Unternehmen. Die lückenlose Aufzeichnung der Zeiten erfolgt wahlweise im Dienstfahrzeug mittels Taster bzw. Touchscreen-Display oder mobil direkt auf dem Smartphone. Oder mit beiden Systemen parallel. Im Firmengebäude, in Produktionshallen, im Lager oder auf der Baustelle kommen feste Terminals und die Software „timecard“ vom YellowFox-Partner Reiner SCT zum Einsatz. Via Transponder oder TimeCard wird der gute alte „Zeitstempel“ heute digital erzeugt.

Mit der App YellowTime wurde die Möglichkeit geschaffen, Arbeits-, Pausen und Projektzeiten mobil und ortsunabhängig per Smartphone oder Tablet zu erfassen und direkt in die Webanwendung YellowTimeManager zu übertragen.

Mit dem positiven Feedback zahlreicher Testkunden kommt diese YellowFox-Lösung ab sofort in den Markt. Auf Basis der ausgereiften Telematiksysteme ist vor allem der Mittelstand erklärte Zielgruppe. "Gesetzeskonforme Arbeits- und Projektzeiterfassung, vollständige Daten, reibungsloses Arbeiten – eine wirkliche Erleichterung im hektischen Arbeitsalltag.", fährt Gräbner fort.

Die Ergebnisse der Zeiterfassung werden entsprechend aufbereitet und dem Kunden im gesicherten Zugangsbereich seines YellowFox-Logins übersichtlich dargestellt. Parallel fließen sämtliche Daten in die Software von Reiner SCT, mit der das „echte Zeitmanagement“ beginnt: An- oder Abwesenheit, Urlaub, Pausen, Überstunden, Schichten oder Kranktageverwaltung, Zeitkonten, Tage, Wochen oder Monate. Sämtliche Daten können analysiert und ausgewertet werden.

YellowFox verknüpft mit diesem Produktkonzept bisherige Einzel- und Inselanwendungen zu einem bezahlbaren Gesamtpaket und schafft damit eine Anwendung für alle denkbaren Unternehmen unabhängig von Mitarbeiterzahl und Branche. Die Fachjury des Telematik Award 2012 nominierte YellowFox mit dieser Lösung für das Finale am 20.9.2012 anlässlich der IAA in Hannover.

YellowFox, der Telematik-Spezialist aus Sachsen mit derzeit mehr als 20.000 aktiven Einheiten im Markt, präsentiert den YellowTimeManager zur IAA 2012 in Hannover, auf dem YellowFox-Stand C35 in Halle 25.

Montag, 2. Juli 2012

YellowFox: Spezialitäten aus Sachsen


Ende Juni 2012 schulte das YellowFox-Entwicklerteam um Peter Stimpel Theorie und Einbaupraxis von Spezialhardware wie Digitacho und CAN/FMS am lebenden Objekt - einem Truck von Mercedes Benz. Sechs Einbaupartnern aus Deutschland, denen neben diesem Spezialwissen auch die Fehlerbehebung im Fahrzeug vermittelt wurde, konnte die Urkunde "Zertifizierter YellowFox-Montagepartner" überreicht werden. Glückwunsch.





Dienstag, 8. Mai 2012

YellowFox wird zur Pflicht bei den Classic Rallyes

Bereits zum 3. Mal ist der Telematikspezialist YellowFox aus Dresden Partner der Classic Rallyes.

Die 3-teilige Veranstaltungsreihe startet im Juni 2012 mit der Eifel Classic, setzt sich Mitte Juli mit der Silvretta Classic im Hochalpengebiet Montafon/ Österreich fort und endet dieses Jahr mit der Sachsen Classic, Mitte August, in der Gläsernen Manufaktur in Dresden.

Zur Eifel Classic ab dem 7.Juni 2012 wird der Einsatz der YellowFox-Box zur Pflicht. Harald Koepke, Organisationsleiter Klassik Rallye: "Wir bauen ein paar knifflige Streckenführungen ins Roadbook ein. Diese kleinen Umwege werden von YellowFox via GPS überwacht und als Durchfahrtskontrolle gewertet."

YellowFox stellt jedem Team einen YellowTracker zur Verfügung, der die Position des Oldtimers aller 250m ortet und im Eventportal darstellt.

Mittwoch, 25. April 2012

Ortung und Remote-Download des Digitacho mit YellowFox

So funktioniert Ortung und Remote-Download des Digitacho mit YellowFox


- Fahrzeugortung online
- Remote-Download von Fahrerkarte und Massenspeicher
- Nie wieder Fahrzeuge an Downloadterminals bestellen (sonst alle 28 Tage)
- Live-Report von Lenk-, Ruhe- und Bereitschaftszeiten
- Doppelwochenrechner (Anschluss der Info-Schnittstelle)
- Auswertung von Telemetriedaten und Nebenantrieben
- Haltepunkte und Strecken

Die A-Box von YellowFox im Bundle mit der Connected-Tacho-Box und der Info-Schnittstelle im Tacho des Fahrzeuges ist die Basis zum Online-Flottenmanagement für Fuhrparks, die der Lenk- und Ruhezeitenverordnung unterliegen. Interessant dabei ist die Funktion „Remote-Download“ des digitalen Tachographen: Der Begriff "Remote-Download" im Umfeld des digitalen Tachograpen umschreibt das Auslesen der Daten von Fahrerkarte und Massenspeicher als Fernzugriff über die Luft (GPRS).

Die Daten von der Fahrerkarte sowie aus dem digitalen Fahrtenschreiber werden also mittels GPRS übertragen. Das Fahrzeug muss somit nicht mehr regelmässig in die Spedition zurück, um diese Daten gesetzestreu extern abzuspeichern. Das spart Mannstunden, Kilometer und Treibstoff und bietet hohe Datensicherheit. Dank der Schnittstelle zum Digitacho ist es über das Portal www.yellowfox.de möglich, stets die Restlenkzeiten aller Fahrer zu kennen. Auch rechnet das System die Doppelwoche der Fahrer aus und warnt vor drohenden Verletzungen der Verordnung.

Weiter bietet die A-Box Funktionen des Online-Flottenmanagements wie Live-Tracking, Reporte (Routen, Geschwindigkeit, Stillstand usw.), Fahreridentifikation, automatische Alarme zu kritischen Ereignissen (z.B. Gebietsüberwachung), Auslesen von Telemetriedaten wie Zündung ein/aus, Nebenantrieb ein/aus u.a. Optionen sind u.a. eine Schnittstelle zu FMS-Daten, Bewegungssensor, Akku für Notbetrieb und ein Garmin-Display für PW/Truck-Navigation.

Diese und weitere Daten werden permanent zwischen Lkw bzw. Fahrer und Spedition ausgetauscht. Egal, ob sich der Truck in Deutschland, der Schweiz, Russland oder Amerika befindet.

Die Tarife für die Datenübermittlung (Roaming) machten jedoch vor Ländergrenzen der EU und Global Halt: gab es Flatrates für die EU-Mitgliedsstaaten, musste man beim Durchqueren der Schweiz oder Norwegen Sondertarife für die Datenübertragung zahlen. Kompliziert und kalkulatorisch ein Risiko für jeden Logistiker und Spediteur.

Das hat YellowFox erkannt und die Tarifwelt für In- und Auslandsnutzung im Interesse des Kunden wesentlich vereinfacht. Von nun an können YellowFox-Kunden einen Tarif mit weltweiter Nutzung zum Festpreis in Anspruch nehmen. Und dies auch noch günstiger als in den bisherigen Europa-Tarifen. Die neuen ,Global Tarife’ kosten ab 14,95 Euro für die Nutzung der Software im Web inklusiv der Datenübermittlung weltweit.

YellowFox Speed Dating III: SaxRacing Leipzig-Schkeuditz


YellowFox Speed Dating III:
SaxRacing Leipzig-Schkeuditz

Leipzig-Schkeuditz, 24. April 2012. Nach dem Besuch von GoKart-Palästen mit prominenten Namen zog es YellowFox bei der Wahl der 3. Roadshow-Station in die sächsische Heimat - nach Leipzig-Schkeuditz. Knapp 30 Vertriebspartner nahmen im Konferenzraum der SaxRacing-Halle Platz, um sich von Hendrik Scherf, Geschäftsführer, und Thomas Gräbner, Vertriebsleiter, die aktuellen Infos rund um das Produkt YellowFox geben zu lassen. Vom Service des Gastro-Personals wollen wir an dieser Stelle lieber nicht sprechen. Anspruchsvoll hingegen war die doppelstöckige Indoor-Outdoor-Kartbahn, auf der die Vertriebspartner ab Nachmittag Warm-up, Qualifying und Finale austrugen. Anschließend ging es noch gemeinsam zum Abendessen in die ganz in der Nähe befindliche "Holländische Mühle".

Montag, 23. April 2012















YellowFox Speed Dating II: Bispingen, Ralf-Schumacher-Gokart-Bahn

2. Teil der vierteiligen Vertriebspartner-Roadshow von YellowFox. Nördlich von Hannover, aber südlich von Hamburg liegt Bispingen. In diesem relativ verträumten Ort mit eigener Heide steht eine spektakuläre GoKart-Bahn, inspiriert von Ralf Schumacher. Knapp 20 Vertriebspartner und Interessierte der für YellowFox wichtigen Region "Nord" fanden sich zur 2. Telematik-Roadshow am 19. April 2012 hier ein. Nicht nur, um aufregende Runden zu drehen. Auch, um YellowFox kennenzulernen oder aktuelle Informationen zu Strategie, Produkt, Marge und Marketing aus 1. Hand - von der YellowFox-Geschäftsführung persönlich - zu erfahren.

Wir sagen Danke an alle Gäste und Organisatoren.

Freitag, 20. April 2012

Speed Dating: der Große Preis von YellowFox

Vertriebspartner-Roadshow YellowFox 2012

17.4.2012, Kerpen-Sindorf

Das erste von vier Großen Rennen fand auf der Michael-Schumacher-GoKart-Bahn in Kerpen-Sindorf statt. Etwa 30 "Rennfahrer", im richtigen Leben Vertriebspartner von YellowFox, waren bei YellowFox in der Box zu Gast und gaben richtig Gas. Anschließend zog der Tross weiter nach Bispingen, zum kleinen Bruder - der Ralf-Schumacher-Kartbahn.

Die vier schönsten und schnellsten GoKart-Bahnen Deutschlands sind Ausgangspunkt der diesjährigen Vertriebspartner-Roadshow für Deutschland und Österreich.
Nach sportlichem Meeting und energetischer Kost geht es für Sie ins GoKart und damit um den Großen Preis von YellowFox.
Im Meeting vor den Kart-Wettbewerben erhalten die Vertriebspartner die aktuellen Informationen rund ums Thema YellowFox Fahrzeugortung, Margen und Marketing, aus erster Hand.

Dienstag, 3. April 2012

Speed-Dating mit YellowFox


Der Dresdner Telematikanbieter YellowFox macht aus seinen Vertriebspartner-Roadshows auch immer ein thematisch passendes Entertainment. „Unsere Roadshows, die wir in vier für uns strategisch wichtigen Regionen Deutschlands veranstalten, finden dieses Jahr auf den schnellsten GoKart-Bahnen der Republik statt.“, freut sich Thomas Gräbner, Vertriebsleiter YellowFox, auf Mitte April.

Denn vom 17. bis 26. April 2012 werden über 100 Vertriebspartner neben dem großzügigen Margen-, Marketing- und Produktkonzept der YellowFoxer das GoKart-Feeling u.a. im Michael-Schumacher-Kartcenter Kerpen erleben.

Neu sind dieses Mal individuelle Workshops, die die YellowFox-Geschäftsführung persönlich durchführt. „Dadurch versprechen wir uns offenere und vielleicht auch kritischere Diskussionen mit unseren Vertriebspartnern bzw. solchen, die es werden wollen.“, erklärt Hendrik Scherf, Geschäftsführer YellowFox, diese Änderung.

Die Termine:
17.4.2012, Michael-Schumacher-Kartcenter Kerpen
19.4.2012, Ralf-Schumacher-Kartcenter Bispingen
24.4.2012, Sax Racing Leipzig-Schkeuditz
26.4.2012, Funpark Kartpalast Bergkirchen bei München

Unter dem Stichwort „Speed Dating – der Große Preis von YellowFox“ kann man sich immer noch anmelden: www.yellowfox.de/roadshow2012

Dienstag, 13. März 2012

YellowFox Vertriebspartner-Roadshow 2012: Speed Dating

Unter dem Motto "Speed Dating - Der Große Preis von YellowFox" veranstaltet die YellowFox GmbH dieses Jahr die Vertriebspartner-Roadshow auf vier der schnellsten GoKart-Bahnen Deutschlands. Nach sportlichem Meeting und energetischer Kost geht es für Sie ins GoKart und damit um den Großen Preis von YellowFox.

In unserem Meeting vor den Kart-Wettbewerben erhalten Sie die aktuellen Informationen rund ums Thema YellowFox Fahrzeugortung online, Entwicklungen, Margen und Marketing aus erster Hand.

Alle Infos unter: www.yellowfox.de/roadshow2012

Freitag, 2. März 2012

So klingt YellowFox in der Schweiz

Unser YellowFox Partner, die Thomas Hauser AG, arbeitet mit den YellowFox-Lösungen sehr erfolgreich im schweizerischen Markt. Der Schweizer TV-Sender "motorshow tcs" stellte kürzlich einen Anwendungsbereich, den Fahrzeug Diebstahlschutz, in einem 3-minütigem Beitrag vor: YouTube-Video ansehen.

Donnerstag, 1. März 2012

Telematikunternehmen YellowFox kooperiert mit aetka

Die aetka Communication Center AG aus Hartmannsdorf (Sachsen) und die
YellowFox GmbH aus Kesselsdorf (Sachsen) haben einen Kooperationsvertrag
abgeschlossen.
Die aetka Communication Center AG aus Hartmannsdorf (Sachsen) und die
YellowFox GmbH aus Kesselsdorf (Sachsen) haben einen Kooperationsvertrag
abgeschlossen. Damit können aetka-Partner Geschäftskunden künftig
webbasierte Lösungen und Produkte für deren Fuhrparks und
Fuhrparkmanagement bieten. Der “Gelbe Fuchs” erhält zugleich neue
Marktzugänge über die Fachhandelskooperation aetka (größte deutsche
Kooperation im Telekommunikationsfachhandel und eine Handelsmarke mit
mehr als 2.300 unabhängigen und selbständigen
Telekommunikationsfachgeschäften, Handyshops und Systemhäusern
bundesweit)
“Mit den Produkten von YellowFox erschließen sich unseren Mitgliedern
neue Zielgruppen, vom kleinen lokalen Handwerksbetrieb bis zum
mittelständischen Unternehmen, dessen Außendienstmitarbeiter täglich
regional oder bundesweit im Einsatz sind. Wir freuen uns über diese
Kooperation zweier sächsischer Unternehmen”, sagte Uwe Bauer, Vorstand
der aetka Communication Center AG. Während der Navigationsmarkt im
Bereich privat genutzter, mobiler Navigationssysteme schrumpft (minus 12
Prozent in 2011, GfK), könne das Segment der Telematik-Dienstleistung
Bauer zufolge zu einem lukrativen Geschäftsbereich werden. “Hier können
Firmenkunden gerade in Zeiten steigender Kraftstoffpreise Lösungen
angeboten werden, die zu mehr Transparenz, Routen- sowie
Kostenoptimierung beitragen und beispielsweise in Speditionen und
Logistikunternehmen bereits erfolgreich im Einsatz sind.”


Hendrik Scherf, Geschäftsführer YellowFox GmbH ( Telematik ), begrüßt die neue
Kooperation: “Diese Partnerschaft bietet uns die Chance, unsere Produkte
über aetka-Fachhändler bundesweit neuen Kunden anbieten zu können. Eine
eigens eingerichtete Schnittstelle sorgt schon heute dafür, dass alle
aetka-Mitglieder ohne Hindernisse auf ein YellowFox-Angebotsportal
zugreifen und so schnell und unkompliziert Angebote für ihre Kunden
zusammenstellen können.”
Die YellowFox GmbH wurde 2003 gegründet, wobei der Grundstein, die Entwicklung des Produktportfolios, bereits 1999 im Mutterunternehmen mobilplus GmbH gelegt wurde. Die YellowFox GmbH bietet als einer der technologisch führenden Anbieter in Europa für webbasierte Fahrzeugortung das perfekte Handwerkszeug für Controlling, Steuerung und Management von Fuhrparks. Der Einsatz der Produkte ist orts-, zeit- und branchenunabhängig. Der nationale Vertrieb der Onlineortung erfolgt durch Fachhandelspartner. Ein Händlernetz von mehr als 140 Partnern sorgt für regionale Nähe sowie kompetente Betreuung und Montage vor Ort. International ist YellowFox in der Schweiz, Österreich und den Benelux-Staaten aufgestellt. Weitere Kontakte bestehen zu Systempartnern in Frankreich, Italien und Kroatien. Die typische Kundenstruktur besteht aus Mittelständlern des Handwerks, Spedition, Logistik, aber auch Dienstleistungs- und Baugewerbe, Taxi, Handel, Bahn- und Binnenschifffahrt.